SWM AG – Wie man am besten in Gold investiert

Kürzlich gab es die Gelegenheit, sich bei einem Edelmetallspezialisten des in Liechtenstein ansässigen Finanzunternehmens SWM AG über die Aspekte zu informieren, die es bei einer Investition in physisches Gold zu bedenken gibt.

Gold, so der Experte einleitend, solle nie als Einzelinvestment gekauft werden, sondern nur ergänzend zu Aktien etc. geführt werden. Physisches Gold eigne sich vor allem als langfristige Sicherheit für Krisenzeiten und weniger, um schnelle Gewinne zu generieren. Der SWM Mitarbeiter betonte, dass der große Vorteil von physischem Gold in seiner Wertbeständigkeit liege, denn es verliere auch in Zeiten der Inflation nicht an Wert. Seit Jahrtausenden gelte es als wertvoll und auch in Zukunft würde dies mit Sicherheit so bleiben.

In Krisenzeiten, so haben die Analysten der SWM in den letzten Jahren registriert, gewinne Gold üblicherweise immer an Wert. Die Menschen fürchteten um ihre Ersparnisse und flüchteten sich dann meist in eine Goldanlage. Das führe dazu, dass der Goldwert in Krisen- und Inflationszeiten meist stark anstiege. Während der Finanzkrise im Jahre 2011 beispielweise erreichte das Gold sein Allzeithoch von 1920 US-Dollar pro Feinunze. Anleger auf der ganzen Welt investierten damals aus Furcht vor Inflation in Edelmetall, was den Goldpreis nach oben schießen ließ.

Auch auf die Frage wann und wie sollte man in Gold investieren sollte, gibt es bei der SWM AG eine einfache Antwort: Als Sicherheit für Krisenzeiten sollte stets ein Teil geplanter Investitionen in Gold anlegen. Die Antwort auf die Frage nach dem wann lautet: Sofort! Man solle, so der SWM Experte abschließend, jedoch das Dollar-Euro Verhältnis beachten. Da der Goldpreis in Dollar angegeben wird, ist es ratsam dann Gold zu kaufen, wenn der Dollarkurs gerade niedrig ist. Wer das Edelmetall als langfristige Anlage kaufen möchte, sollte auf jeden Fall nur physisches Gold in Form von Barren kaufen.

PRESSEKONTAKT

Presseservice Opus Bonum GmbH
Redaktion

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.opus-bonum.de
E-Mail : presseservice@opus-bonum.de
Telefon: 0700 – 67 87 26 68
Telefax: 0700 – 67 87 26 68 – 1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.